Traumbass zusammengestellt?

Kleiner Ratgeber zur Finanzierung eines E-Bass oder Gitarre - Kredit, Ratenkauf oder Sparen?

Verwendete Hölzer bei der E-Bass-Herstellung

Unbehandeltes Holz ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff, der überall auf der Welt in sehr vielen unterschiedlichen Arten vorkommt. Edelhölzer aus tropischen Gebieten wie z.B. Mahagoni oder Ebenholz sind sehr hochwertige Hölzer. Die langjährige Lagerung, sorgfältige Trocknung und die Qualität des Holzes bilden die Grundlage für Klanghölzer. Im Musikinstrumentenbau werden eine ganze Reihe unterschiedlicher Klanghölzer verwendet.

 

Einen Überblick findet Ihr hier:

 

Englisch

Deutsch

Englisch

Deutsch

Maple

Mahogany

Birch

Beech

Ebony

Alder

Spruce

Ash

Rosewood

Ahorn

Mahagoni

Birke

Buche

Ebenholz

Erle

Fichte

Esche

Rosenholz / Palisander

Cedar

Bamboo

Walnut

Sycamore

Basswood

Oak

Cherry

Poplar

Zeder

Bambus

Nussbaum

Linde

Linde

Eiche

Kirsche

Pappel

 

American Cherry Birds Eye Bubinga Cocobolo

American

Cherry

Birds

Eye

Bubinga

Cocobolo

Doussie Flamed Maple Macassar Mahagoni

Doussie

Flamed

Maple

Maccassar

Mahagoni

Moutenye Padouk Tuya Rosewood

Moutenye 

Padouk

Tuya

Rosewood

Tek Violet Violet Ebony Wenge

Tek

Violet

Violet

Ebony

Wenge

 

 

Wie erkennt man die unterschiedlichen Hölzer?

Jedes im Musikinstrumentenbau verwendete Holz hat in Bezug auf den erzeugten Klang unterschiedliche Charakteristiken und läßt sich in vielen Fällen anhand der Farbe identifizieren.

 

E-Bass mit einem Ahorn-Griffbrett

Ahorn - Maple

Ahorn ist ein helles Holz, höhenreicherer Klang als bei Palisander bzw. Rosewood-Griffbrettern, es ist aus Schutzgründen lackiert und hat eine klare Klangcharakteristik.

 

 

E-Bass mit einem Rosewood-Griffbrett

Palisander - Rosewood

Palisander ist ein dunkles Holz, weniger Brillianzen als bei Ahorn, klingt deshalb wärmer und ist nicht lackiert.

 

 

Fretless-Bass mit einem Ebenholz-Griffbrett

Ebenholz - Ebony

Ebenholz ist ein schwarzes, sehr dunkles Edelholz, sehr hart, schwer und gehört zu den schönsten und teuersten Holzarten. Warmer, fast singender Klang, daher für Fretless-Bässe optimal. Die Dichte von Ebenholz beträgt 1,05 kg/dm³ bei einer Holzfeuchte von 15%. Das bedeutet, dass Ebenholz nicht schwimmt, da seine Dichte höher als die von Wasser (1,0 kg/dm³) ist. Eine spezielle Art des Ebenholz ist das Ceylon-Ebenholz. Dieses Edelholz verfügt über die beste, heute kaum noch verfügbare Qualität: sehr hart, gut polierbar und praktisch ohne wahrnehmbare Poren.

 

 

Und aus welchem Holz soll der Hals meines Bass sein?

Das ist Geschmacksache und kommt auf die eigenen Vorstellungen an. Subjektiv betrachtet hat Maple einen knackigen Sound, der differenzierter und höhenreicher klingt. Rosewood bzw. Palisander klingt wärmer und nicht ganz so höhenreich, bzw. brilliant wie Ahorn. Das oft gewünschte Knurren ist mit beiden Hölzern machbar, hat aber jeweils Klangeigenschaften, die das andere Holz nicht aufweist, was für beide Hölzer kein Nachteil ist. Für Vielslapper, die es im Höhenbereich knackiger haben möchten, mag ein Ahorn-Griffbrett u.U. die bessere Variante sein. Bassisten, die einen wärmeren Klang bevorzugen, wählen eher einen Bass mit Palisander - Rosewood-Griffbrett. Der eigene Geschmack entscheidet.

Bass-News:

08.07.2017 - Sommerfest bei K.Bass & Guitars und Rheingold-Music!

Besucht Knut Reiter in seiner Werkstatt und erlebt von Hand hergestellte Instrumente hautnah!



09.09.2017 - Das 11. Dresdner Drum & Bass Festival kommt!

In gewohnter Atmosphäre werden in puncto Programmfülle und Abwechslung wieder Rhythmus-Träume wahr!



07. - 09.07.2017 - Das erste Bulletgroove “BASS CAMP”!

Drei Tage dauerndes Wochenend-Camp voll geballter Bass-Power-Workshops in Weimar!




Sparen für die neue Klampfe!

Kredit, Ratenkauf oder Sparen - Hinweise zur Finanzierung von Musikinstrumenten!



Fotobox mieten

Werbeagentur Paderborn