Traumbass zusammengestellt?

Kleiner Ratgeber zur Finanzierung eines E-Bass oder Gitarre - Kredit, Ratenkauf oder Sparen?

Blasenbildung an den Fingern

Sowohl an der linken, als auch an der rechten Hand bilden sich zwangsläufig durch die starke Beanspruchung der Haut an den Fingerkuppen irgendwann Blasen. Das ist aber nix schlimmes, denn Blasenbildung ist eine Schutzfunktion der Haut (Abschirmen des Körperinneren als mechanische und chemische Barriere).

 

 

Was ist eine Blase?

Sie liegt in der Lederhaut oder an der Grenze zur Unterhaut und stellt einen flüssigkeitsgefüllten Hohlraum dar. Sie wölbt sich über das Hautniveau hinaus.

 

Blasenbildung an den Fingern - Die Hautschichten der menschlichen Haut von Hornschicht bis Blutgefäße

1.Hornschicht

2.Oberhaut

3.Lederhaut

4.Unterhautfettgewebe

5.Haar

6.Haarwurzel

7.Haarbalgdrüse

8.Kältefühler

9.Wäremfühler

10.Tastkörper

11.Schmerzfaser

12.Schweißdrüse

13.Blutgefäße

 

 

Während des Auftritts

Eine Blase an den Fingern kann ziemlich wehtun, vor allem wenn sie durch weiterspielen aufgeht und dadurch noch druckempfindlicher wird. Passiert das während eines Gigs ist oft die Laune im Eimer. Eine weit verbreitete Meinung ist: "Zähne zusammenbeissen und durch!". Leider ist das leichter gesagt als getan. Versucht selbst eine Art Schmerzgrenze zu finden und Euch selbst zu fragen, wann der Spaß aufhört und die Quälerei anfängt. Bei einem Gig ist jeder auf sich selbst angewiesen (zumindest was sein Instrument betrifft), eine Blase sollte Euch nicht aus der Bahn werfen, auch wenn's leider etwas schmerzt.

 

 

Blasenpflaster

Die Nutzung von Blasenpflastern ist zwar eine gute Idee, aber in der Praxis für Musiker mit Saiteninstrumenten keine gute Lösung. Blasenpflaster schützen zwar die Wunde vor Verschmutzung, sind aber mit einer gelähnlichen Flüssigkeit gefüllt, um eine gewisse Polsterung zu erreichen. Die Polsterung durch das Gel im Pflaster soll weitere Berührungen abschwächen, so daß weniger bzw. gar kein Schmerz an der Blase entsteht. Problem dabei: Die ggf. rauhe Oberfläche der Stahlsaiten rubbelt das Pflaster beim Spielen des Instruments auf - das Gel könnte daher z.B. an den Fingerspitzen austreten. Sicherlich kommt es auch darauf an, wo sich die Blase gebildet hat, allerdings ist eine Blase ja nicht ohne Grund vorhanden, also wird sie sich immer an einer stark genutzten Stelle der Haut bilden - und dies sind nun mal die Fingerkuppen der rechten und linken Hand, ggf. der Slap-Daumen.

 

 

Blutblasen

Entsteht sogar eine Blutblase und droht diese aufzuplatzen: nicht aufknibbeln, damit sie sich nicht entzündet. Kein Bass. Blutblasen entstehen durch Quetschungen. Hier bitte aufpassen. Spielt man über einen längeren Zeitpunkt E-Bass, gewöhnen sich die Fingerkuppen allmählich an die verstärkte Nutzung und es bilden sich (fast) keine Blasen mehr. Die Sensitivität (Empfindlichkeit) der Fingerkuppen nimmt jedoch ab, da sich teilweise Hornhaut an den Fingerkuppen bildet.

 

Eine allgemein gültige Aussage ist leider nicht möglich. Blasen an den Fingern bzw. Fingerkuppen verschwinden von selbst, daher kann eine Ruhepause hilfreich sein. Bitte nicht die Blase mit einer Nadel aufstechen o.ä.

Bass-News:

08.07.2017 - Sommerfest bei K.Bass & Guitars und Rheingold-Music!

Besucht Knut Reiter in seiner Werkstatt und erlebt von Hand hergestellte Instrumente hautnah!



09.09.2017 - Das 11. Dresdner Drum & Bass Festival kommt!

In gewohnter Atmosphäre werden in puncto Programmfülle und Abwechslung wieder Rhythmus-Träume wahr!



07. - 09.07.2017 - Das erste Bulletgroove “BASS CAMP”!

Drei Tage dauerndes Wochenend-Camp voll geballter Bass-Power-Workshops in Weimar!




Sparen für die neue Klampfe!

Kredit, Ratenkauf oder Sparen - Hinweise zur Finanzierung von Musikinstrumenten!



Fotobox mieten

Fotobox reservieren

Werbeagentur Paderborn