WEITERE THEMEN:

 

Warum hat man Lampenfieber? Hilfreicher Artikel zum Lampenfieber, weniger Auftrittsangst und mehr Selbstvertrauen auf der Bühne!

 

 

Wohin mit dem Demo-Tape? Hinweise zum Urheberrecht, Plattenfirma, Nutzungsrechte, Verwertungsrechte, Anwalt und Plattenvertrag.

 

 

Musikinstrumente kaufen? Ratgeber zur Finanzierung eines E-Bass oder Gitarre - Kredit, Ratenkauf oder Sparen?

 

 

Rückenschmerzen? Tipps zum Heben und Tragen - mit Bandscheibe, Wirbelsäule, Belastung, Rückenlage und Rückenschmerzen.

 

 

Übersicht über alle Tonleitern für Dur und Moll. Dur, Reines Moll, harmonisch Moll und melodisch Moll.

 

 

Die Intervalle in der Musik! Darstellung der Intervalle mit Umkehrung und Beispiele von Sekunde bis Oktave.

 

 

Bassboxen - Welche Lautsprecher gibt es? Bauweise, Ansprache und Größe der Lautsprecher in einer Bassbox.

 

 

Was sind Hörstörungen? Wie sind die Auswirkungen auf das menschliche Gehör? Das Gehör des Musikers und der Tinnitus!

 

 

 

 

Übersicht über alle Tonleitern

Auf dieser Seite erhaltet Ihr einen Überblick über den Aufbau der Dur-Tonleiter und der Moll-Tonleiter. Aufbau und Bildung des Quintenzirkels wird mit Hilfe der Tetrachorde durchgeführt. Desweiteren gibt es eine Übersicht über alle Tonleitern für Dur und Moll. Dur, Reines Moll, harmonisch Moll und melodisch Moll. Als Übung ist es hilfreich, den Quintenzirkel selbst zu entwerfen, indem man die einzelnen Tonleitern und deren Tetrachorde ableitet und damit einen Quintenzirkel erhält.

 

Was ist eine Tonleiter?

Als Tonleiter bezeichnet man eine definierte Reihenfolge von Tönen, die auf einem Ausgangston beginnt, dann einem bestimmten Schema folgt, und dann auf dem um eine Oktave erhöhtem Ausgangston endet.

 

Die Dur-Tonleiter

Die Dur-Tonleiter besteht aus 8 Tönen bzw. Noten. Jede Note hat einen Namen aus dem Alphabet. Der erste Ton hat immer den gleichen Namen wie der letzte, wobei der letzte Ton einer Tonleiter eine Oktave höher ist. Demnach gibt es in der Musik ( 8-1 ) 7 Stammtöne. Diese Töne wiederholen sich, und werden mit einem Buchstaben gekennzeichnet.

 

Ausgehend von Ton C und um den nächsthöheren Ton der Tonleiter zu erreichen, entsteht ein Intervall (Tonschritt). Tonschritte gibt es in 2 Formen : Die Ganztonschritte und die Halbtonschritte. Spricht man von einer Dur-Tonleiter, liegen die Halbtonschritte zwischen dem 3. und 4. und dem 7. und 8. Ton. Die anderen Schritte sind Ganztonschritte.

 

Die Dur-Tonleiter im Bassschlüssel

Da in diesem Fall mit dem Ton C begonnen wird, nennt man diese Tonleiter C-Dur Tonleiter.

 

 

Tetrachorde

Eine Tonleiter kann in 2 Hälften von jeweils 4 Tönen geteilt werden. Diese beiden Hälften werden Tetrachorde genannt. Zwei Tetrachorde bilden eine Oktave - wie im obigen Beispiel.

 

Die Basis für den Quintenzirkel entstand als herausgefunden wurde, dass die Durtonleitern in zwei symmetrische Hälften aufteilbar sind. Nimmt man nun den zweiten Tetrachord der C-Dur-Tonleiter als Grundlage für die Bildung der nächsten Durtonleiter, ist das G-Dur, da der zweite Tetrachord mit dem Ton G beginnt. Führt man diese Teilung der dann entstehenden G-Dur-Tonleiter in zwei Tetrachorde nochmals durch, und nimmt den 2. Tetrachord der G-Dur-Tonleiter als Basis für die nächste Dur-Tonleiter, landen wir wo? Richtig. D-Dur.

 

Der Quintenzirkel dient dazu, alle Dur- und Molltonarten in einem Kreis zu veranschaulichen. Dabei gibt es eine Sortierung bzw. Reihenfolge für die einzelnen Tonarten. Die Grundtöne und die benachbarten Tonarten befinden sich im Abstand einer Quinte, daher der Name. Gelesen wird der Quintenzirkel im Uhrzeigersinn.

 

 

Die Moll-Tonleiter

Die Moll-Tonleiter folgt demselben Schema wie die Dur-Tonleiter, lediglich die Halbtonschritte liegen an einer anderen Position. Die Halbtonschritte einer reinen Moll-Tonleiter liegen zwischen dem 2. und 3. und dem 5. und 6. Ton. Für jede Dur-Tonleiter kann eine parallele Moll-Tonleiter (Moll-Parallele) abgeleitet werden. Diese erhält man, wenn man den 6. Ton einer Dur-Tonleiter als 1. Ton (Grundton, siehe Grafik) benutzt. Die Vorzeichen werden von der Dur-Tonleiter übernommen. Als Beispiel C-Dur, der 6.Ton der C-Dur-Tonleiter ist der Ton a -> a-Moll bzw. die Moll-Parallele.

Die reine Moll-Tonleiter im Bassschlüssel

Diese Moll-Tonleiter wird als Reines Moll bezeichnet. Zusätzlich zum Reinen Moll gibt es Harmonisch Moll und Melodisch Moll.

 

 

Übersicht über alle Tonleitern

Alle Dur-Tonleitern
Alle Moll-Tonleitern (reines Moll, Moll-Parallele)
Alle harmonischen Moll-Tonleitern
Alle melodischen Moll-Tonleitern

Für die chromatische Tonleiter bitte ganz nach unten scrollen!

 

Alle Tonleitern in Dur - Dur, Moll-Parallele, Harmonischen Moll-Tonleitern, Melodischen Moll-Tonleitern

 

 

Alle Tonleitern in Dur - Dur, Moll-Parallele, Harmonischen Moll-Tonleitern, Melodischen Moll-Tonleitern

 

Alle Tonleitern in Moll - reines Moll, Moll-Parallele, Harmonischen Moll-Tonleitern, Melodischen Moll-Tonleitern

 

Alle Tonleitern in Moll - reines Moll, Moll-Parallele, Harmonischen Moll-Tonleitern, Melodischen Moll-Tonleitern

GMStrings - High Quality Strings - Made in Germany


Bass-News:

01.05.2014 - MARLEAUX FOR SALE!

Zu verkaufen: Marleaux CONSAT Signature 5-String BOLT-ON

Bass-News lesen...

17.05.2014 - K.Bass & Guitars feiert Zehnjähriges!

K.Bass & Guitars lädt am 17.05.2014 zum Musikfest "BIG BANG BASS JAM" an der Werkstatt in Burscheid ein!

Bass-News lesen...

09.11.2013 - GEMA-Hinweis gewinnt Preis!

YouTube Music Awards: GEMA-Hinweis gewinnt Preis als beliebtestes Musikvideo Deutschlands!

Bass-News lesen...