Traumbass zusammengestellt?

Kleiner Ratgeber zur Finanzierung eines E-Bass oder Gitarre - Kredit, Ratenkauf oder Sparen?

Der Quintenzirkel - Vorzeichen im Notensystem

Der Quintenzirkel dient dazu, alle Dur- und Molltonarten in einem Kreis zu veranschaulichen. Dabei gibt es eine Sortierung bzw. Reihenfolge für die einzelnen Tonarten. Die Grundtöne und die benachbarten Tonarten befinden sich im Abstand einer Quinte, daher der Name. Gelesen wird der Quintenzirkel im Uhrzeigersinn.

 

Ein Vorzeichen ist ein Zeichen für die Versetzung eines Stammtones um einen Halbton aufwärts (#) oder abwärts (Be). Diese Vorzeichen stehen unmittelbar hinter dem Notenschlüssel und gelten für alle betreffenden Töne, in jeder Oktave, des jeweiligen Musikstückes. Damit unterscheidet es sich vom Versetzungszeichen, welches nur für einen bestimmten Takt Gültigkeit hat. Vorzeichen versetzen Stammtöne um einen oder zwei Halbtöne nach oben oder unten und lassen bei tonaler Musik die Tonart erkennen.

 

Die Anzahl und Art der Vorzeichen lassen sich aus dem Quintenzirkel ablesen: Ausgehend von C-Dur (Paralleltonart a-Moll) haben die Tonarten in Uhrzeigerrichtung rechtsherum jeweils ein Kreuz (#) als Vorzeichen mehr, entgegen der Uhrzeigerrichtung linksherum jeweils ein Be (b) mehr. Es können bis zu sieben Vorzeichen auftreten, da die Tonleiter 7 verschiedene Töne hat.



Der Quintenzirkel

 

Der Quintenzirkel

 

Die Dur-Tonleitern und ihre Paralleltonarten in Moll

 

Kreuztonarten

= im Uhrzeigerrichtung:
  • C-Dur - A-Moll (0 Kreuze)
  • G-Dur - E-Moll (1 Kreuz)
  • D-Dur - H-Moll (2 Kreuze)
  • A-Dur - Fis-Moll (3 Kreuze)
  • E-Dur - Cis-Moll (4 Kreuze)
  • H-Dur - Gis-Moll (5 Kreuze)
  • Fis-Dur - Dis-Moll (6 Kreuze)


b-Tonarten

= gegen die Uhrzeigerrichtung:
  • C-Dur - A-Moll (0 Be's)
  • F-Dur - D-Moll (1 Be's)
  • B-Dur - G-Moll (2 Be's)
  • Es-Dur - C-Moll (3 Be's)
  • As-Dur - F-Moll (4 Be's)
  • Des-Dur - B-Moll (5 Be's)
  • Ges-Dur - Dis-Moll (6 Be's)

 

Versetzungszeichen / Auflösezeichen


Vorzeichen in der Notation und im Notensystem
Versetzungszeichen sind Zeichen im Notentext, die die Veränderung eines Stammtons anzeigen. Man unterscheidet dabei:

das Kreuz (#) für die Erhöhung um einen Halbton (z.B. c - cis, h - his)
das Be (b) für die Herabsetzung um einen Halbton (z.B. c - ces, h - b)

Ein Auflösezeichen hebt die Wirkung eines Versetzungszeichens im Takt auf.

Bass-News:

08.07.2017 - Sommerfest bei K.Bass & Guitars und Rheingold-Music!

Besucht Knut Reiter in seiner Werkstatt und erlebt von Hand hergestellte Instrumente hautnah!



09.09.2017 - Das 11. Dresdner Drum & Bass Festival kommt!

In gewohnter Atmosphäre werden in puncto Programmfülle und Abwechslung wieder Rhythmus-Träume wahr!



07. - 09.07.2017 - Das erste Bulletgroove “BASS CAMP”!

Drei Tage dauerndes Wochenend-Camp voll geballter Bass-Power-Workshops in Weimar!




Sparen für die neue Klampfe!

Kredit, Ratenkauf oder Sparen - Hinweise zur Finanzierung von Musikinstrumenten!



Fotobox mieten

Werbeagentur Paderborn